Call Back Request

Capoeira-Unterricht

Lernen Sie Capoeira in Rio de Janeiro

Ihr wollt Capoeira lernen? Dann laden wir euch jeden Donnerstagnachmittag herzlich ein, an unserem Capoeira-Unterricht in Lagoa mit dem fantastischen Capoeira-Lehrer Davi Porfirio Afonso teilzunehmen! Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst, die tänzerische, akrobatische und musikalische Elemente kombiniert. Capoeira ist bekannt für seine schnellen und komplexen Bewegungsabläufe, bei denen hauptsächlich Kraft, Geschwindigkeit und Hebelkraft für eine Vielzahl von Tritten, Drehungen und Luftakrobatik verantwortlich sind, die im Wechsel mit langsamen Tanzschritten erfolgen. Zum Capoeira lernen laden wir euch ein zu Ipanemas Seeseite zu kommen, einer Umgebung in Rio, die Lagoa genannt wird. Ihr übt Capoeira am Ufer des Sees, von dem aus es einige Aussichtspunkte mit wunderschönen Ausblicken gibt. Lagoa ist ebenfalls ein Ort, an dem die Cariocas spazieren gehen, joggen, fahrrad fahren (es gibt einen Radrundweg um die Lagune) oder picknicken.

Alle sind herzlich willkommen, an unserem Capoeira-Unterricht teilzunehmen – niemand erwartet von euch, dass ihr ein Akrobat seid (auch wenn die Akrobaten unter euch selbstverständlich ebenfalls herzlich willkommen sind).

Details

Wann: Jeden Donnerstagnachmittag
Wo: Lagoa (zehn Fußminuten von Caminhos entfernt)
Treffpunkt: Wir treffen uns an der Schule und gehen gemeinsam nach Lagoa
Kosten: Kostenlos!

Schaut auf unsere Aktivitäten-Übersicht, um zu erfahren, wann die nächste Orientierung stattfindet.

Die Geschichte der Capoeira

Abgesehen davon, dass Capoeira eine tolle sportliche Aktivität für Jung und Alt ist, steckt auch jede Menge brasilianischer Geschichte in dieser Kampfkunst. Die Capoeira wurde gegen Anfang des 16. Jahrhunderts hauptsächlich von westafrikanischen Nachfahren entwickelt und hat brasilianische Einflüsse.

Es ist überliefert, dass Capoeira als ein Tanz der Sklaven getarnt wurde, um ihre Sklavenhalter zu täuschen. Die schnellen Wechsel zwischen Kampfsport und langsamen Tanzbewegungen sind ein Aspekt, der diesen Gedanken unterstreicht. Es wird erzählt, dass die Capoeiristas jedes Mal, wenn der Sklavenhalter zu einem ‘roda de capoeira’ (Capoeira-Kreis) erschien, schnell von Kampf auf Tanz umschalteten.

Capoeira wurde zwischen 1865 und 1870 erfolgreich im Paraguay-Krieg eingesetzt, in dem viele Sklaven freigelassen wurden. In 1890 begann jedoch eine lange Zeit des Capoeira-Verbots in ganz Brasilien. Jeder, der dabei erwischt wurde, wie er Capoeira praktizierte, wurde verhaftet und von der Polizei gefoltert. Erst in den 1920er Jahren wurde es wieder legal, Capoeira zu praktizieren.

Heutzutage kann man in ganz Brasilien Schulen finden, in denen man Capoeira lernen kann. In den vergangenen Jahren hat die Beliebtheit von Capoeira weltweit zugenommen und man kann nun in Europa, Asien, Australien, den USA und Canada Orte finden, an denen man Capoeira lernen kann. Capoeira kann für unterpriveligierte brasilianische Kinder und Jugendliche ein guter Rückzugsort sein. Abgesehen davon, dass sie eine Kampfsportart und eine Vielzahl an tollkühnen und akrobatischen Capoeira-Bewegungen lernen, erfahren sie ebenfalls eine Menge über die Geschichte Brasiliens und lernen entwicklungsfördernde Eigenschaften wie beispielsweise Respekt und Disziplin.